„Walk of Fame“ – BWIHK ehrt landesbeste Azubis in den IHK-Berufen 2016

24. November 2016

Präsident Dr. Kulitz: „110 ‚neue Stars‘ der dualen Ausbildung zeigen das hohe Niveau der beruflichen Bildung in Baden-Württemberg“


Pforzheim, 24. November 2016 – Unter dem Motto „Walk of Fame“ ehrt der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) heute im CongressCentrum Pforzheim  seine besten Nachwuchskräfte der dualen Berufsausbildung im Land. 110 Azubis und deren Ausbildungsbetriebe haben es 2016 auf die Bühne geschafft und erhalten vor rund 600 Gästen Urkunden und Pokale. In seiner Ansprache lobt BWIHK-Präsident Dr. Peter Kulitz die Vor-bildrolle der Landesbesten: „Unsere 110 ‚neuen Stars‘ zeigen mit Ihren Spitzenleistungen in Theorie und Praxis überzeugend, wie hoch das Niveau der beruflichen Bildung ‚made in Baden-Württemberg‘ ist. Alle Landesbesten sind ein leuchtendes Beispiel dafür, dass eine duale Ausbildung genau der richtige Einstieg in den Beruf sein kann – beste Chancen für die weitere Karriere inklusive. Stellvertretend für alle 55.000 Absolventen in diesem Prüfungsjahr sind sie die fachlichpraktischen ‚Profis der Zukunft‘ in Ihren Berufsfeldern. Um genau solche Fachkräfte werden wir weltweit beneidet.“

Auch Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, lobte in ihrer Ansprache das duale System: „Baden-Württemberg ist ein erfolgreiches Ausbildungsland. Die Landesregierung wird deshalb die betriebliche Ausbildung als wichtigen Standortfaktor für die Wirtschaft weiter stärken. So wollen wir zum Beispiel noch mehr Lehrlinge als Ausbildungsbotschafter an Schulen schicken, um Schüler aller Schularten für eine Berufsausbildung zu motivieren. Durch die unmittelbare Nähe zur betrieblichen Praxis bietet sie den Auszubildenden hervorragende Voraussetzungen für den Übergang ins Arbeitsleben.“ Gerade für kleine und mittlere Unternehmen sei die Berufsausbildung eine wichtige Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Den besten Nachwuchskräften stünden mit ihrem vorbildlichen Abschluss alle Türen offen – von der Aufstiegsfortbildung bis zur Selbstständigkeit oder zur Übernahme eines Unternehmens.

Von allen Spitzen-Absolventen, die ihre Prüfung mit der Note „sehr gut" und mindestens 91 Punkten abgelegt haben, ist Mona Zapf ganz vorne. Unglaubliche 100 von 100 möglichen Punkten erreichte die Industriekauffrau aus dem Odenwald. Sie wird als Bundesbeste mit 33 weiteren Spitzennachwuchskräften aus Baden-Württemberg für ihre Leistung im Dezember in Berlin ein weiteres Mal ausgezeichnet.

Die Übersicht der besten Azubis finden Sie als PDF-Anlage untenstehend sowie Bilder (ca. ab 14:00 Uhr) hier


Ansprechpartnerin für die Redaktionen:

BWIHK | Leiter Kommunikation
Tobias Tabor
Tel. 0711 225500-64
Mail: tobias.tabor@bw.ihk.de



zurück