DIE EINZELNEN ARCHIVE DES BWIHK

ALLGEMEIN

SERVICES

MEDIEN

Chance Handelspolitik: Rückenwind für den Export

Unser Thema 33/2021 für die KW 35 - 27.08.2021

Die stark internationalisierte deutsche Wirtschaft ist auf offene Märkte und gute Regeln für Handel und Investitionen angewiesen. Entsprechend wichtig ist für Unternehmen, dass die Handelspolitik einen hohem Stellenwert einnimmt. Dazu zählt der Einsatz für eine Modernisierung der WTO und für eine ehrgeizige EU-Handelspolitik. Aber auch bei der Umsetzung von Abkommen könnten Vereinfachungen gerade kleinere Betriebe entlasten und den Handel erleichtern.

Den Langtext unseres Themas der Woche lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts.

DIHK-Blitzumfrage Lieferengpässe und Rohstoffknappheit

Die Ergebnisse der DIHK-Blitzumfrage zu Lieferengpässen und Preissteigerungen bei Rohstoffen, Waren und Vorprodukten wurden auf der Webseite des DIHK veröffentlicht. Knapp 3.000 Unternehmen haben sich beteiligt.

Das Ergebnis zeigt: Lieferschwierigkeiten sowie deutliche Preissteigerungen bei Vorprodukten und Rohstoffen machen derzeit nicht nur der international orientieren deutschen Industrie zu schaffen – sie treffen Betriebe sämtlicher Branchen und Größenklassen.

Die komplette Auswertung im Langtext finden Sie mit Klick rechts in das Fenster "DIHK-Blitzumfrage".

Außenhandel Baden-württembergs

Das Jahr 2020 in Zahlen-Daten-Fakten.

Die Publikation der IHK-Organisation im Südwesten zeigt eine Trendumkehr, das Handelsvolumen Baden-Württembergs verringerte sich im ersten Coronajahr verglichen mit 2019 leicht. Wo in den Jahren zuvor quasi ungebremstes Wachstum herrschte, zeigten sich nun die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Gestörte Lieferketten, überhitzte Rohstoffmärkte und Logistik-Probleme. Die gesamte baden-württembergische Ausfuhr sank von 205 Mrd.€ um 7,3% auf 190 Mrd.€. Der Wert der Importe lag 2019 noch bei 184 Mrd.€ und sank2020 um 5,4 % auf 174 Mrd.€. Im
Vergleich exportierte Deutschland 2020 insgesamt Waren im
Wert von 1.202 Mrd.€. Der Importwert betrug 1.020Mrd.€.

Die komplette Auswertung im PDF-Format zum Download finden Sie mit Klick rechts in das Fenster "Außenhandel BW 2020".