DIE EINZELNEN ARCHIVE DES BWIHK

ALLGEMEIN

SERVICES

MEDIEN

Sorgfaltspflichten in der Lieferkette stellen Unternehmen vor Herausforderungen

Unser Thema 7/2022, 25.02.2022

Nur noch zehn Monate bleiben den Unternehmen hierzulande, um sich auf die Umsetzung der Pflichten aus dem deutschen Lieferkettengesetz vorzubereiten. Gleichzeitig hat nun die EU einen Entwurf zur Regelung unternehmerischer Sorgfaltspflichten auf europäischer Ebene vorgelegt. Eine Sonderauswertung der DIHK-Umfrage "Going International" zeigt, dass dies für direkt wie indirekt betroffenen Unternehme Herausforderungen mit sich bringt. Viele Betriebe stellen infolge der neuen Gesetzeslage sogar das Engagement in einzelnen Ländern infrage.

Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

Baden-Württembergische IHKs begrüßen die heute vom Wirtschaftsministerium BW und L-Bank verkündete Einführung der Restart-Prämie

PRESSEINFOrmation 18/2022 
STUTTGART, 25. Feb. 2022

„Diese Erweiterung des Förderangebots zum ersten März ist eine wertvolle Unterstützung für Unternehmen aus den Branchen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind“, betont Christof Geiger, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der für die Gewerbeförderung im BWIHK federführenden IHK Heilbronn-Franken.

Die komplette Meldung lesen Sie im PDF-Format mit einem einfachen Klick ins Fenster "Download" rechts.

Russland-Ukraine: Wie der Krieg auch die deutsche Wirtschaft trifft

Unser Thema 8/2022, 04.03.2022

Der russische Einmarsch in der Ukraine bringt vor allem den Menschen im zweitgrößten Flächenland Europas viel Leid. Das erschüttert auch die deutsche Wirtschaft, die in vielfältiger Weise vom Krieg selbst und seinen Folgen betroffen ist. Das gilt nicht nur für die zuletzt rund 2.000 in der Ukraine aktiven, nun oftmals in ihrer Existenz bedrohten deutschen Unternehmen, sondern auch für die vielen Betriebe ohne einen direkten Bezug zu dem Land, die sich dennoch in beeindruckender Form für die Menschen vor Ort sowie für die Flüchtenden einsetzen.

Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.