BWIHK

Projekte des BWIHK

Hier finden Sie einen Überblick über unsere aktuellen Projekte.

Go.for.europe – während der dualen Ausbildung ins Ausland 

Nicht nur für AkademikerInnen ist ein Auslandsaufenthalt im Rahmen der Ausbildung sinnvoll – auch Azubis können von dieser Möglichkeit profitieren. Das Gemeinschaftsprojekt Go.for.europe bietet Auslandsprogramme für Azubis aller Branchen an.

Sie beinhalten einen vierwöchigen Auslandsaufenthalt, der sich aus einem einwöchigen Sprachkurs und einer anschließenden dreiwöchigen Praktikumsphase in einem europäischen Unternehmen zusammensetzt. Das Projekt läuft sehr gut: Seit Einrichtung der Servicestelle im Jahre 2008 wurden mit Unterstützung von Go.for.europe über 3.200 Auszubildende nach Europa entsendet. Zwischen 2011 und 2019 wurden zudem über 220 Auszubildende aus dem europäischen Ausland von der Servicestelle in Baden-Württemberg empfangen.

Das Projekt Go.for.europe bietet für kleinere Betriebe auch Hilfestellung bei der Beantragung von Fördermitteln im Rahmen des EU-Programmes „Erasmus+“. Begleitet bei einer erfolgreichen Antragstellung wurden so knapp 30 Betriebe und 14 Berufsschulen. Inzwischen stehen Berufsschulen im Land eigene Vertreter so genannte „Moderatoren“, für die Begleitung von Antragsstellungen zur Verfügung.

Go.for.europe bleibt damit die zentrale Servicestelle für Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche in Baden-Württemberg zum Thema „Internationalisierung der dualen Ausbildung“. So arbeiten wir gemeinsam mit Wirtschaft und Politik daran, dass zehn Prozent aller Auszubildenden während ihrer Ausbildungszeit einen Auslandsaufenthalt absolvieren (Ziel der Bundesregierung). Momentan liegt die bundesweite Mobilitätsquote bei ca. sieben Prozent, wir sind also auf einem guten Weg. 

Die große Internationalisierung der Betriebe im Südwesten, das hohe Ausbildungsniveau, gepaart mit der intensiven Suche der Südwestwirtschaft nach passenden Fachkräften in ausreichender Zahl, als auch neue Herausforderungen wie z. B. die Digitalisierung und Branchentransformation, legen nahe, Sprachkenntnisse und internationale Erfahrungen bereits in der Ausbildung zu vertiefen. Um dem nach dem jüngsten Wahlerfolg der Konservativen um Premierminister Boris Johnson mit dem nun höchst wahrscheinlichen Brexit zu begegnen, wurden neue Partnerschaften – in Irland sowie Malta, Tschechien, Österreich, Ungarn und Dänemark.

 

Zur Projekt-Website Go.for.europe geht es hier: http://www.goforeurope.de/ 

phone

ANSPRECHPARTNER:

Julia Beck

Telefon: +49 (0)711 2005-1475

julia.beck[at]bw.ihk.de

 

Verena König

Telefon: +49 (0)7531 2860-157

verena.koenig[at]konstanz.ihk.de

Leitstelle der Initiative Ausbildungs-botschafter 

Um die berufliche Ausbildung attraktiver und die Möglichkeiten innerhalb der einzelnen Berufsbilder klarer zu machen, wurde auf Initiative zentraler wirtschaftlicher Akteure im Jahr 2011 eine landesweite Informationskampagne mit dem Schwerpunkt Ausbildungsbotschafter beschlossen.

Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende, die in Schulen ihre Berufe vorstellen, für die Berufsausbildung motivieren und das duale Ausbildungssystem mit seinen Chancen erläutern. Das funktioniert hervorragend: Jahr für Jahr sind die 4.500 aktiven Ausbildungsbotschafter an über 40% der allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg präsent. Hier informieren sie jährlich über 60.000 Schülerinnen und Schüler über die Ausbildung.

Durch die Leitstelle, die die Maßnahme landesweit koordiniert sowie die Social­ Media-Aktivitäten steuert, und die 25 regionalen Koordinatoren werden Betriebe und Schulen vernetzt. Mit Senior-Ausbildungsbotschafterinnen und -botschaftern für Eltern, der Entwicklung eines Konzeptes zur Erhöhung der Nachhaltigkeit der Maßnahmen sowie einer weiteren Steigerung der Einsätze an allgemeinbildenden Gymnasien und an beruflichen Schulen wurden zusätzliche Schwerpunkte gesetzt. Zudem werden auch Flüchtlinge von Ausbildungsbotschaftern über die berufliche Ausbildung informiert.

Gefördert wird diese Initiative vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW.

Regionale Koordination und Kontakt

Die Steuerung der einzelnen Maßnahmen wird von vor Ort ansässigen regionalen Koordinatoren übernommen. Diese gewinnen und schulen die beteiligten Auszubildenden, halten den Kontakt zu Schulen, Betrieben und Ausbildungsbotschaftern und begleiten und steuern die Einsätze an den Schulen.

Die Leitstelle der Initiative Ausbildungsbotschafter beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag übernimmt zentral die Aufgaben des übergeordneten Projektmanagements. Weitere Partner der Initiative sind der Baden-Württembergische Handwerkstag, die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V. und der Deutsche Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg.

Zur Homepage „gut ausgebildet“ der gemeinsamen Initiative geht es da: http://www.gut-ausgebildet.de/

 

Die Koordinatoren in Baden-Württemberg:

Region Bodensee-Oberschwaben

IHK Bodensee-Oberschwaben
Nadia Bellout
Lindenstraße 2
88250 Weingarten
Telefon: 0751 409-212                                                        bellout[at]weingarten.ihk.de

Region Donau-Iller 

IHK Ulm
Beate Sikora
Olgastraße 95 - 101
89073 Ulm
Telefon 0731 173-241
sikora[at]ulm.ihk.de

Handwerkskammer Ulm
Karin Schäfer
Olgastraße 72
89073 Ulm
Telefon 0731 1425-6250
k.schaefer[at]hwk-ulm.de

Region Heilbronn-Franken

fabi Firmenausbildungsverbund e.V.
Main-Tauber
Günther Ehrhardt
Johann-Hammer-Straße 24
97980 Bad Mergentheim
Telefon 07931 51026
ehrhardt[at]fabi-ev.de

IHK Heilbronn-Franken
Dilek Tarhan
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon 07131 9677-469
dilek.tarhan[at]heilbronn.ihk.de

Region Hochrhein-Bodensee

IHK Hochrhein-Bodensee
Luisa Malek
Reichenaustraße 21
78467 Konstanz
Telefon 07531 2860-132
luisa.malek[at]konstanz.ihk.de

Region Mittlerer Oberrhein

Handwerkskammer Karlsruhe
Christiane Simon
Friedrichsplatz 4-5
76133 Karlsruhe
Telefon 0721 1600-149
simon[at]hwk-karlsruhe.de

IHK Karlsruhe                                                                                                              Nicole Wießmann                                                                                             Lammstraße 13-17                                                                                                         76133 Karlsruhe                                                                                                         Telefon 0721 174-448                                               nicole.wiessmann[at]karlsruhe.ihk.de

Region Neckar-Alb

IHK Reutlingen
Ida Willumeit-Reichenecker
Hindenburgstraße 54
72762 Reutlingen
Telefon 07121 201-123
willumeit[at]reutlingen.ihk.de

Region Nordschwarzwald

IHK Nordschwarzwald                                                                                           Isabel Kotschner
Dr.-Brandenburg-Straße 6
75173 Pforzheim
Telefon 07231 201-311
ausbildungsbotschafter[at]pforzheim.ihk.de

Region Ostwürttemberg

IHK Ostwürttemberg
Daniel Waibel
Ludwig-Erhard-Straße 1
89520 Heidenheim
Telefon 07176 450-684
waibel[at]ostwuerttemberg.ihk.de

Region Rhein-Neckar 

IHK Rhein-Neckar                                                                                                     Sonja Fendrich
Walter-Krause-Straße 11                                                                                             68163 Mannheim
Telefon 0621 1709-817
sonja-fendrich[at]rhein-neckar.ihk24.de

Handwerkskammer Mannheim
Ben-Jona Derlin
B 1, 1-2
68159 Mannheim
Telefon 0621 18002-141
derlin[at]hwk-mannheim.de

Region Schwarzwald-Baar-Heuberg 

BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Sylvia Ströbel
Präsenzgasse 8
78628 Rottweil
Telefon 0741 94236-61
stroebel.sylvia[at]biwe-bbq.de

BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Aseta Fischer
Königstraße 7
78532 Tuttlingen
Telefon 07461 15099-12
fischer.aseta[at]biwe-bbq.de

Warum Ausbildungsbotschafter? 

Vorteile für Schüler, Auszubildende und Unternehmen

Unternehmen, die Ausbildungsbotschafter entsenden, handeln vorausschauend.

Unternehmen, die Ausbildungsbotschafter entsenden, fördern den direkten Einstieg von Schulabgängern in die Berufsausbildung, sichern sich zukünftige Auszubildende und bauen ein Standbein einer systematischen und langfristigen Personalentwicklung weiter aus. Schülerinnen und Schüler bekommen authentische Einblicke in die anerkannten Ausbildungsberufe und erkennen dadurch neue Perspektiven nach dem Schulabschluss. Auszubildende bekommen die Chance, ihr Fachwissen unter Beweis zu stellen und ihre persönlichen Kompetenzen zu stärken. In einer vorbereitenden Schulung üben sie das Auftreten und Präsentieren vor Gruppen. Für ihr Engagement werden die Auszubildenden mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Die Ausbildungsbotschafter... 

sind Auszubildende aller geregelten Ausbildungsberufe, die mitten in der Ausbildung stehen, die notwendige persönliche und fachliche Eignung mitbringen und daher glaubwürdig berichten können, was an ihrem Beruf Spaß macht.

Zu den Veranstaltungen gehen immer zwei Ausbildungsbotschafter gemeinsam in eine Klasse. Normalerweise werden sie von einem regionalen Projektkoordinator begleitet. In 90 Minuten haben sie dann die Gelegenheit, den Schülerinnen und Schülern etwas mehr Klarheit über die Möglichkeiten einer Berufsausbildung zu verschaffen. Zur Vorbereitung erhalten die Ausbildungsbotschafter vor ihrem ersten Einsatz eine eintägige Schulung. Auch für die Teilnahme an Berufsinformationsmessen oder an anderen Veranstaltungen zur Berufsorientierung können die Ausbildungsbotschafter gerne eingeladen werden.

Wenn Sie Interesse haben, Ausbildungsbotschafter an Ihre Schule oder zu Ihrer Veranstaltung einzuladen, Ausbildungsbotschafter aus Ihrem Betrieb zu entsenden oder selber Ausbildungsbotschafter zu werden, können Sie sich gerne an die für Ihre Region zuständigen Koordinatoren wenden.

Was müssen Auszubildende tun, wenn sie Botschafter werden wollen?

Ein möglicher Einsatz bzw. der Wunsch für eine Mitarbeit als Ausbildungsbotschafter muss mit dem Ausbilder im Betrieb abgeklärt werden. Bei grünem Licht vom Betrieb kann Kontakt mit einem regionalen Koordinator aufgenommen werden, der gerne weiterhilft.

Was ist zu tun, wenn Unternehmen Interesse haben, Azubis und Young Professionals aus dem Betrieb als Ausbildungsbotschafter einzusetzen?

Unternehmen können ihre Azubis jederzeit als Ausbildungsbotschafter empfehlen. Die regionalen Koordinatoren vor Ort helfen gerne weiter.

Was ist zu tun, wenn Schulen Interesse haben, Ausbildungsbotschafter in den Unterricht einzubinden?

Interessierte Schulen melden sich beim zuständigen regionalen Koordinierenden. Dieser vermittelt zwischen Schulen und Unternehmen und stimmt die Einsätze mit beiden Seiten ab. Schulklassen können Wünsche bezüglich der vorzustellenden Berufe äußern, allerdings ohne Garantie.

 

Die Koordinatoren in Baden-Württemberg:

Region Stuttgart

IHK Region Stuttgart
Lisa Müller
Jägerstraße 30
70174 Stuttgart
Telefon 0711 2005 1367
lisa.mueller[at]stuttgart.ihk.de

IHK Region Stuttgart 
BK Böblingen
Petra Schaumburg
Steinbeisstraße 11
71034 Böblingen
Telefon 07031 6201-8241
petra.schaumburg[at]stuttgart.ihk.de

IHK Region Stuttgart
BK Esslingen-Nürtingen
Anna Schupeck
Fabrikstraße 1
73728 Esslingen
Telefon 0711 39007-8349
anna.schupeck[at]stuttgart.ihk.de

IHK Region Stuttgart 
BK Göppingen
Karl Vollmer
Franklinstraße 4
73033 Göppingen
Telefon 07161 6715-8437
karl.vollmer[at]stuttgart.ihk.de

IHK Region Stuttgart
BK Ludwigsburg                                                                                                       Nicole Agoston                                                                                         Kurfürstenstraße 4
71636 Ludwigsburg
Telefon 07141 122-1042
nicole.agoston[at]stuttgart.ihk.de

IHK Region Stuttgart 
BK Rems-Murr
Eleonora Martian
Kappelbergstraße 1
71332 Waiblingen
Telefon 07151 95969-8741
eleonora.martian[at]stuttgart.ihk.de

Region Südlicher Oberrhein 

Handwerkskammer Freiburg
Ulrich Faller
Bismarckallee 6
79098 Freiburg
Telefon 0176 47875199
ulrich.faller[at]hwk-freiburg.de

Handwerkskammer Freiburg
Für Ausbildungsbotschafter in Frankreich:                                   Handwerkskammer Freiburg                                                                               Christine Fermin                                                                                             Wasserstraße 19                                                                                                             77652 Offenburg
Bismarckallee 6
79098 Freiburg
Telefon 0781/793-150                                                                                   christine.fermin[at]hwk-freiburg.de

BBQ Berufliche Bildung GmbH
Klaus Konrad
Theodor-Ludwig-Straße 24-26
79312 Emmendingen
Telefon 07641 46887-16
konrad.klaus[at]biwe-bbq.de

phone

ANSPRECHPARTNER:

Bernhard Hametner

Telefon: +49 (0)711 2005-1379

bernhard.hametner[at]bw.ihk.de