Top of 99: Südwest-IHK-Projekt für Europäischen Kulturmarken-Award nominiert

31. Oktober 2018

BWIHK »Kleinstadtperlen« bringt Tourismus, Handel und Kultur zusammen


Stuttgart, 31. Oktober 2018 – Bei der diesjährigen Preisverleihung des Europäischen Kulturmarken-Awards ist auch ein Projekt aus Baden-Württemberg dabei. Nominiert sind die »Kleinstadtperlen«, eine gemeinsame Initiative der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und der im Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) thematisch zusammengeschlossenen Industrie- und Handelskammern (IHK) im Land.

Um vom boomenden Städtetourismus künftig stärker profitieren zu können, haben sich in diesem Jahr zwölf Kleinstädte in Baden-Württemberg zur Initiative »Kleinstadtperlen« zusammengeschlossen. Im Rahmen dieser Initiative werben die Städte um Reisende, die Angebote abseits des Mainstreams und der Metropolen des Landes suchen. Auch geht es darum, ihre besonderen Erlebnis-Angebote stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Zum Auftakt lud etwa ein Fotowettbewerb dazu ein, Bilder aus den Orten in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Die zwölf Pilotstädte, die sich an der Kooperation beteiligen, sind: Bad Säckingen, Bretten, Ehingen, Ellwangen, Freudenstadt, Isny, Münsingen, Schorndorf, Schramberg, Schwäbisch Hall, Waldkirch und Weinheim.

Was alle Kleinstädte miteinander verbindet, ist neben der Einbettung in erlebnisreiche Naturlandschaften und ein malerisches, kulturhistorisches Stadtbild, was zusammen einen ganz individuellen Charme erzeugt, vor allem die Dichte an besonderen Cafés und Geschäften. „Einzigartig in Baden-Württemberg ist, dass gerade kleinere Städte durch einen hohen Anteil an inhabergeführten Unternehmen in Einzelhandel und Gastronomie gekennzeichnet sind. Daraus entsteht ein attraktiver Angebotsmix, der den jeweiligen Standort für Einheimische wie für Touristen attraktiv macht“, so Martin Keppler, Hauptgeschäftsführer der im Tourismus für den BWIHK federführenden IHK Nordschwarzwald.

Umso erfreulicher, dass bereits im ersten Jahr das Engagement aller Akteure mit der Nominierung für den Europäischen Kulturmarken-Award gewürdigt wird. Innerhalb des diesjährigen Awards wurden 99 Bewerbungen aus Albanien, Portugal, Italien, Frankreich, Bulgarien, Malta, Griechenland, Luxemburg und dem deutschsprachigen Raum eingereicht und »Kleinstadtperlen« gehört nun zu den besten Vorschlägen.

Die »Kleinstadtperlen« sind neben Tirana und Trier nominiert in der Kategorie „Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2018“. Gewürdigt wurde von der Jury bei der Wahl in die TOP 3, dass sich das Projekt für den Erhalt der Innenstädte als multifunktionale Lebensräume einsetzt. Im Zentrum des Projekts stünden »erlebbare Geschichten«, das kulturelle Angebot, die Sehenswürdigkeiten, Einzelhandel, Gastronomie und Events. Dabei finde eine bewusste Abgrenzung vom Mainstream und den touristischen Destinationen der großen Städte und Naturlandschaften statt. Zwölf Pilotstädte seien ausgewählt worden, die ihre Einzigartigkeit mit authentischen Angeboten in den Vordergrund stellten, abseits ausgetretener Pfade, so die Begründung der Jury. „Die Nominierung erfüllt alle Projektpartner mit Stolz und sie zeigt klar auf, wie relevant der Einsatz für die vielfältige Kulturlandschaft Baden-Württembergs ist. Wir freuen uns sehr, dass dies auf europäischer Ebene genauso empfunden wird. Aus unserer Sicht haben wir damit schon den größten Gewinn eingefahren“, betont Keppler abschließend.

Der Kulturmarken-Award – wichtigster Kulturpreis auf europäischer Ebene – wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen und wird bereits zum 13. Mal verliehen. Eine 39-köpfige Expertenjury vergibt ihn in acht Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen aus ganz Europa. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ am 12. November 2018 im Radialsystem in Berlin vor 500 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien statt. 


Ansprechpartner für die Redaktionen:

IHK Nordschwarzwald                 
BWIHK | Federführung Tourismus        
Elke Schönborn                    
Tel.: 07441 86052-17                                          
schoenborn@pforzheim.ihk.de



zurück