ZUMELDUNG zur heutigen Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg „Rund 10 Millionen Euro für Überbetriebliche Berufsausbildung“

24. Juli 2018

Stuttgart, 24. Juli 2018 – „Obwohl es für viele kleine und mittlere Betriebe immer schwerer wird, an geeignete Auszubildende zu kommen, geben die meisten Unternehmen nicht auf und bilden weiter aus. Die IHKs und weitere Bildungsträger unterstützen das unter anderem mit überbetrieblichen Ausbildungsstätten, damit auch in Betrieben ausgebildet werden kann, die nicht alle notwendigen Maschinen anschaffen oder alle geforderten Ausbildungsinhalte anbieten können. Deshalb freut es uns ganz besonders, dass die überbetriebliche Berufsausbildung vom Wirtschaftsministerium des Landes geschätzt und mit Millionenbeträgen gefördert wird“, sagt Marjoke Breuning, Präsidentin der beim Baden-Württembergischen IHK-Tag (BWIHK) für Ausbildungsfragen zuständigen IHK Region Stuttgart.

In den Genuss der aktuellen Förderung kommen die baden-württembergischen IHKs Südlicher Oberrhein, Ostwürttemberg, Reutlingen, Rhein-Neckar und Region Stuttgart sowie Bildungsträger unterschiedlicher Industriebranchen und dem Baugewerbe. Die IHK Region Stuttgart mit ihrem Bildungshaus in Remshalden-Grunbach erhält 141.680 Euro (80 Lehrgänge mit rund 840 Auszubildenden). Die GARP Bildungszentrum für die IHK Region Stuttgart e. V. erhält 288.000 Euro (rund 170 Lehrgänge mit 1.450 Auszubildenden).


Ansprechpartner für die Redaktionen:

IHK Heilbronn-Franken
BWIHK | FF Ausbildung

Anke Seifert

Telefon: 0711 2005-1322                                  

E-Mail: anke.seifert@stuttgart.ihk.de                 



zurück