ZUMELDUNG zu lsw 4029 Studie: Baden-Württemberg beim Bildungssystem auf dem vierten Platz – BWIHK teilt mit:

15. August 2018

„Der wiederum vierte Platz des Südwestens beim Bildungscheck der Bundesländer ist ein gutes Ergebnis der Arbeit aller Bildungsverantwortlichen. Dass im Vergleich der Bundesländer relativ wenige junge Menschen ohne Lehrstelle bleiben, ist vor allem ein Verdienst der Ausbildungsbetriebe, die trotz weiterhin rückläufiger Schulabgängerzahlen nicht nachlassen auszubilden. Auch die Erfolgsquote bei den Abschlussprüfungen - mit 94,3 Prozent der beste Wert aller Bundesländer - sowie die niedrigste Abbrecherquote in der Ausbildung bundesweit können sich sehen lassen. An anderer Stelle muss aber noch nachgebessert werden, zum Beispiel gibt es nach wie vor Verbesserungsbedarf bei der Ganztagsbetreuung: mit 23,8 Prozent weist das Land hier den niedrigsten Wert in ganz Deutschland aus. Hier brauchen wir mehr Angebote, damit mehr Eltern, vor allem die gut ausgebildeten jungen Mütter, dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen können. Auch wenn Baden-Württemberg beim Thema Digitalisierung gut da steht, brauchen Berufsschulen eine adäquate Ausstattung mit digitalen Geräten und einen Anschluss an ein leistungsfähiges Breitbandnetz. Nur so können unsere Auszubildenden für eine berufliche Zukunft in der digitalen Arbeitswelt vorbereitet werden“, sagt Marjoke Breuning, Präsidentin der für Ausbildungsfragen beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) zuständigen IHK Region Stuttgart.


Ansprechpartner für die Redaktionen:

BWIHK | FF Ausbildung
IHK Region Stuttgart    
Anke Seifert
Telefon: 0711 2005-1322    
E-Mail: anke.seifert@stuttgart.ihk.de           



zurück