BWIHK

PUBLIKATIONEN

Schön, dass Sie sich für unsere Veröffentlichungen interessieren! Finden Sie hier unsere neuesten Publikationen, bei deren Lektüre wir viel Freude wünschen. Vielleicht bieten Ihnen unsere Broschüren auch Anregung für eigene Projekte im Unternehmen oder helfen Ihrem Betrieb auf andere Weise – tauchen Sie ein.

    Stark gestiegene Energiepreise gefährden Produktion in Deutschland

    Immer mehr Betriebe geben wegen der stark gestiegenen Energiepreise ihre Produktion in Deutschland auf oder haben ihren Geschäftsbetrieb eingeschränkt. Das geht aus einer DIHK-Vorabauswertung des jährlichen Energiewendebarometers unter bundesweit rund 3.500 Unternehmen aus allen Branchen und Regionen hervor.

    Danach sehen sich insgesamt 16 Prozent der Industriebetriebe gezwungen, auf die aktuelle Energielage mit einem Zurückfahren der Produktion oder einer zumindest teilweisen Aufgabe von Geschäftsbereichen zu reagieren. Knapp ein Viertel davon hat das nach eigenen Angaben bereits realisiert, ein weiteres Viertel ist gerade dabei. Etwa die Hälfte dieser Unternehmen gibt an, entsprechende Schritte noch zu planen.

    Zur Vorauswertugn kommen Sie mit Klick ins Fenster "Umfrage Energiepreise" rechts. 

    aussenwirtschaftsbarometer

    Der Außenwirtschaftsbarometer Baden-Württemberg fasst dreimal im Jahr die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage und der Außenhandelsstatistik kompakt für Sie zusammen.

    Im Frühsommer 2022 zeigt sich ein zweigeteiltes Bild. Noch bewertet die Südwestwirtschaft die Geschäftslage dank der konjunkturellen Erholung der vergangenen Monate weiter als gut. Doch die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate sind drastisch eingebrochen – einschließlich der für den Export.

    Zur Umfrage kommen Sie mit Klick ins Fenster "Außenwirtschaftsbarometer" rechts. 

    IHK-Umfrage Going International 2022 - Sonderauswertung Brexit

    An der bundesweiten Unternehmensbefragung „Going International 2022“ der IHK-Organisation haben im Februar 2022 knapp 2.700 auslandsaktive Unternehmen mit Sitz in Deutschland teilgenommen. 1.500 Unternehmen davon haben Geschäfte mit dem Vereinigten Königreich. Deren Einschätzungen zu den Auswirkungen des Brexit liefert diese Sonderauswertung.

    Zur Umfrage kommen Sie mit Klick ins Fenster "Umfrage Sonderauswertung Brexit" rechts.