BWIHK

PUBLIKATIONEN

Schön, dass Sie sich für unsere Veröffentlichungen interessieren! Finden Sie hier unsere neuesten Publikationen, bei deren Lektüre wir viel Freude wünschen. Vielleicht bieten Ihnen unsere Broschüren auch Anregung für eigene Projekte im Unternehmen oder helfen Ihrem Betrieb auf andere Weise – tauchen Sie ein.

    Pandemie erhöht Beratungsaufkommen zur Weiterbildung

     

    Eine Sonderauswertung des Adult Education Service (AES) zur Beratung ergibt zwei wesentliche Einsichten: Die Suche nach Informationen ist stark angestiegen und die Erwartungen der Nachfrager ebenso. Die Studie beleuchtet das Suchverhalten genauer:

    • Der Bedarf nach Beratung hat sich fast verdoppelt.
    • Nach soziographischen Merkmalen sind die prioritären Zielgruppen folgende:
      • Frauen eher als Männer
      • Jüngere eher als Ältere
      • Ausländer eher als Inländer
      • Personen mit höherem Bildungsabschluss eher
      • Arbeitslose eher als Erwerbstätige
    • Ein Drittel kann seinen Beratungswunsch nicht befriedigen (hochgerechnet sind das 18 Mio. Menschen).
    • Die Zufriedenheit mit den erfolgten Beratungen sinkt.

    Die Massenbefragung erfolgte in den Sommermonaten des Jahres 2021, also zwischen den Lockdowns.

    Durch einen Klick auf das rechte Fenster "Pandemie erhöht Beratungsaufkommen zur Weiterbildung" gelangen Sie zu weiteren Informationen.

    Blitzbefragung personelle Engpässe Omikron

    Immer mehr Unternehmen erwarten im Februar personelle Engpässe - Gesundheits- und Transportbranche besonders stark betroffen 

     In der deutschen Wirtschaft zeichnen sich bis Mitte Februar personelle Engpässe ab. Nach einer branchenübergreifenden DIHK-Blitzabfrage unter 370 Unternehmen bewertet jeder vierte Betrieb seine aktuellen Personalausfälle als "erheblich". Weitere vier Prozent stufen ihre personelle Unterbesetzung sogar als "kritisch" für die Aufrechterhaltung ihrer Angebote ein. Die Betriebe rechnen mit einer sich verschärfenden Entwicklung in den nächsten Tagen.  

    Durch einen Klick auf das rechte Fenster "Blitzumfrage Personalengpässe" gelangen Sie zur vollständigen Auswertung.

    bewerben sie sich jetzt für den Lea-mittelstandspreis 2022

    Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg (Lea-Mittelstandspreis) zeichnet zum 16. Mal kleine und mittlere Unternehmen für ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement aus. 

     Das gemeinsame Ziel der Veranstalter ist, das Konzept der verantwortungsvollen Unternehmensführung im Sinne der Corporate Social Responsibility zu befördern. Dabei liegt das Augenmerk auf Kooperation zwischen privatwirtschaftlichen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen. 

    Teilnahmeschluss ist der 31.03.2022. Weiterführende Informationen erhalten Sie hier

    Durch einen Klick auf das rechte Fenster "Lea-Mittelstandspreis 2022" gelangen Sie zur Bewerbungsseite.