BWIHK

THEMA DER WOCHE

Eine Vielzahl von Daten und Meldungen prasselt tagtäglich auf die IHK-Welt herein oder sie entstehen aus unserer Arbeit. Aus all diesen Nachrichten, Entwicklungen und Ereignissen picken wir uns ein Thema heraus und stellen Ihnen dazu Daten, Fakten und Argumente kompakt auf einer Seite mit bundesweitem Fokus vor.

    Reform des EU-Zollrechts: Entlastung erforderlich!

    Unser Thema 47/2022, 02.12.2022

    Seit 2020 können die in Deutschland ansässigen forschenden Unternehmen von einer steuerlichen Forschungsförderung profitieren. Allerdings ist das Instrument nach Erkenntnissen der IHK-Organisation noch zu wenigen Betrieben bekannt. IHK-Organisation und Steuerberater könnten hier als Multiplikatoren wirken; zudem lässt sich das Antragsverfahren deutlich entbürokratisieren.

     

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Reform des EU-Zollrechts: Entlastung erforderlich!

    Unser Thema 46/2022, 18.11.2022

    Eine Modernisierung des europäischen Zollrechts lässt auf sich warten – insbesondere das Ziel, bis Ende 2022 sämtliche Prozesse zu digitalisieren und IT-technisch zu verknüpfen, wurde verfehlt. Auf Basis der Empfehlungen einer Expertenkommission, der "Wise Persons Group", will die EU-Kommission nun ein umfassendes Zollreformpaket vorlegen.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    EU-Schuldenregel: unternehmen setzen auf eine erfolgreiche reform

    Unser Thema 45/2022, 18.11.2022

    Nur wenn hohe Schuldenstände schrittweise und stetig abgebaut werden, können sich Staaten für den Erfolg ihrer Unternehmen einsetzen. Mit ihren Plänen, den Stabilitäts- und Wachstumspakt zu reformieren und mithilfe individueller "Schuldenanpassungspfade" effektiver zu gestalten, sieht die IHK-Organisation die EU-Kommission daher auf dem richtigen Weg. 

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.