BWIHK

THEMA DER WOCHE

Eine Vielzahl von Daten und Meldungen prasselt tagtäglich auf die IHK-Welt herein oder sie entstehen aus unserer Arbeit. Aus all diesen Nachrichten, Entwicklungen und Ereignissen picken wir uns ein Thema heraus und stellen Ihnen dazu Daten, Fakten und Argumente kompakt auf einer Seite mit bundesweitem Fokus vor.

    DATI - Eine agentur für mehr Kooperation von Wirtschaft und wissenschaft?

    Unser Thema 13/2022, 07.04.2022

    Mit der Gründung einer Deutschen Agentur für Transfer und Innovation (DATI) will die Bundesregierung künftig regionale Innovationsökosysteme stärken – und technologische sowie soziale Innovationen deutschlandweit beschleunigen. Damit dies in der Breite gelingen kann, sollte die Agentur einen themen- und akteursoffenen Ansatz verfolgen. Von großer Bedeutung ist zudem eine frühzeitige Beteiligung von regionalen Unternehmen als Ideengeber, Anwender und Gestalter vor Ort, und auch die IHK-Organisation kann wertvolle Unterstützung leisten.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Nachhaltigkeitsvorgaben für produkte: Involvieren statt konfrontieren

    Unser Thema 12/2022, 31.03.2022

    Längere Haltbarkeit, bessere Reparierbarkeit, weniger schädliche Chemikalien und Umweltauswirkungen: Mit ihrer neuen Ökodesign-Verordnung möchte die EU-Kommission die Voraussetzungen dafür schaffen, dass möglichst viele Produkte nachhaltiger werden. Das birgt ökologische und ökonomische Chancen, bringt aber für viele Betriebe in einer Zeit ohnehin großer Herausforderungen erheblichen Anpassungsbedarf mit sich. Die Einbindung der Wirtschaft ist deshalb ebenso wichtig wie eine angemessene Unterstützung der Betriebe.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Krieg in der Ukraine bedeutet Handlungsbedarf bei Cybersicherheit

    Unser Thema 11/2022, 25.03.2022

    Der Krieg in der Ukraine wird in zunehmendem Maße von Hackerangriffen begleitet. Ziel sind vor allem kritische Infrastrukturen sowie Anbieter von digitalen Netzen und Diensten. Auch der Mittelstand ist betroffen: als Zulieferer und Dienstleister größerer Akteure oder als Nutzer von IT-Sicherheitssoftware. Die Betriebe sind jetzt gut beraten, den Stand ihrer Cybersicherheit zu überprüfen, und die Politik sollte die Versprechen zeitnah umsetzen, die der Koalitionsvertrag für mehr Daten- und Informationssicherheit in den Unternehmen vorsieht.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.