BWIHK

THEMA DER WOCHE

Eine Vielzahl von Daten und Meldungen prasselt tagtäglich auf die IHK-Welt herein oder sie entstehen aus unserer Arbeit. Aus all diesen Nachrichten, Entwicklungen und Ereignissen picken wir uns ein Thema heraus und stellen Ihnen dazu Daten, Fakten und Argumente kompakt auf einer Seite mit bundesweitem Fokus vor.

    Die deutsche wirtschaft im sog der energiekrise

    Unser Thema 44/2022, 10.11.2022

    Explodierende Energiepreise, drohende Versorgungsengpässe sowie die Angst vor sinkender In- und Auslandsnachfrage lassen die Geschäftserwartungen der deutschen Unternehmen in den Keller rauschen. Angesichts seiner Herbst-Konjunkturumfrage geht der Deutsche Industrie- und Handelskammertag davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt 2023 um 2,0 Prozent einbrechen wird. 

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Handel mit dem wirtschaftsgiganten usa - was erwartet die unternehmen?

    Unser Thema 43/2022, 04.11.2022

    Vor den Zwischenwahlen in den USA am 08. November blickt die deutsche Wirtschaft mit Interesse auf ihren wichtigsten Exportmarkt. Denn die ökonomischen Beziehungen sind trotz großer Chancen von Handelshemmnissen geprägt; geostrategische Veränderungen bergen neue Herausforderungen. Betriebe beiderseits des Atlantiks hoffen nun auf neuen Schwung.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Steuereinnahmen wachsen 2023 trotz erwarteter Rezession - warum?

    Unser Thema 42/2022, 28.10.2022

    Trotz schrumpfender Wirtschaft sagen die Steuerschätzer dem Fiskus steigende Steuereinnahmen voraus: Hohe Inflationsraten sorgen für ein kräftiges Plus bei der Umsatzsteuer; auch Lohn- und Einkommensteuer legen zu. Dennoch mahnt die IHK-Organisation angesichts wachsender Staatsverschuldung klare Prioritäten bei den öffentlichen Ausgaben an.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.