BWIHK

THEMA DER WOCHE

Eine Vielzahl von Daten und Meldungen prasselt tagtäglich auf die IHK-Welt herein oder sie entstehen aus unserer Arbeit. Aus all diesen Nachrichten, Entwicklungen und Ereignissen picken wir uns ein Thema heraus und stellen Ihnen dazu Daten, Fakten und Argumente kompakt auf einer Seite mit bundesweitem Fokus vor.

    Potenziale nutzen: Indien im Fokus der Außenwirtschaft

    Unser Thema 16/2022, 28.04.2022

    Bei ihrem jüngsten Treffen haben der indische Premierminister Narendra Modi und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ein Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Subkontinent angekündigt. Für die deutschen Unternehmen wäre eine engere Partnerschaft mit Indien angesichts zunehmender Herausforderungen in den globalen Handelsbeziehungen und weltwirtschaftlicher Entkopplungsbewegungen eine gute Nachricht. Sie könnten unter anderem von Zollsenkungen und einem Abbau bestehender Handelshürden profitieren.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Verlustverrechnung: Liquidität und Eigenkapital effektiver stärken

    Unser Thema 15/2022, 21.04.2022

    Nach der Pandemie der Krieg: Viele Betriebe leiden wegen der aktuellen Krisen unter Verlusten und Eigenkapitalschwund. Das vierte Corona-Steuerhilfegesetz, das derzeit im Bundestag diskutiert wird, sieht eine nochmalige Verbesserung der steuerlichen Verlustverrechnung vor. Nach Auffassung des DIHK sollten jedoch der Zeitraum hierfür weiter ausgebaut und der Maximalbetrag erhöht werden. Auch eine vorübergehende Aussetzung der Mindestgewinnbesteuerung wäre hilfreich. Denn gerade in der Aufbauphase sind Liquidität und Eigenkapital dringend nötig.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.

    Fachkräfte gewinnen – auch aus dem Ausland

    Unser Thema 14/2022, 14.04.2022

    Das vor zwei Jahren in Kraft getretene Fachkräfteeinwanderungsgesetz hat die Rahmenbedingungen für Unternehmen verbessert, die Fachpersonal aus dem Ausland gewinnen möchten. Zwar konnte sich seine Wirkung wegen der pandemiebedingten Beschränkungen zunächst nicht voll entfalten, doch nun zeigt das Gesetz zunehmend Wirkung. Erste praktische Erfahrungen aus der Wirtschaft verdeutlichen aber auch, dass es weiterentwickelt werden sollte. Die IHK-Organisation bietet dafür Unterstützung an. Schon jetzt hilft ihr Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung" den Betrieben.

    Mehr zum Thema lesen Sie ausführlich mit einem Klick auf das Fenster "read more" rechts. Auch auf unserem Twitter-Kanal finden Sie dazu fortlaufend Postings.